Wie stoppen wir den Asylanten-Terror?

Ob Wittenberg oder Köln, ob im Westen oder Osten der Republik, die Meldungen gleichen sich. [1] [2]

Deutscher wird von Ausländer, oft „Flüchtling“, angefallen und kaltblütig getötet. Wird der Täter gefasst, lässt man ihn meist sofort wieder laufen, da „keine Haftgründe“ vorlägen. In Wittenberg wurde schon zwei Tage nach der Beseitigung des Deutschen eine abenteuerliche Notwehr-These präsentiert, die aber schon im Vorfeld von einer Zeugin widerlegt wurde.[3]


Merkel häuft Leichenberge von gemeuchelten Deutschen auf.
Polizei ist nicht willens durchzugreifen (man könnte ja eine Anzeige von einem Fremdling bekommen, gibt Beförderungsstopp und dementsprechend keine Gehaltserhöhung).
Justiz ist ohnehin weisungsgebunden, und würde noch jeden Serien-Ritualmörder frei lassen, wenn es von Oben angeordnet wird.

Da bleibt nur eins zu sagen: Wenn der Staat versagt, muss das Volk sich wehren!

Daher:

  • Geht nicht ohne Pfefferspray aus dem Haus (zur Sicherheit am besten 2 Sprühdosen mitnehmen)[4]
  • zusätzlich kann man noch einen Schlüsselbund-Schrillalarm mitnehmen (eignet sich auch gut für Kinder)[5]
  • bildet Fahrgemeinschaften
  • meidet, wann immer es geht, Öffentliche Verkehrsmittel
  •  Frauen sollten nach Möglichkeit nicht mehr alleine raus gehen
  • Kinder zur Schule bringen und abholen, auch wenn der
    Schulweg nur kurz ist
  • besucht Selbstverteidigungskurse (besonders geeignet sind Krav Maga und Ju Jutsu)
  • wenn ihr beschimpft, bedroht oder sogar angegriffen werdet, erstattet in jedem Fall Anzeige, auch wenn es oftmals nichts bringt, sollte man es immerhin versuchen
  • wenn ihr beobachtet, dass ein Mitbürger von kriminellen Subjekten (körperlich oder verbal) angegriffen wird, schreitet, wenn es Euch möglich ist, konsequent ein. D.h. konkret, auf den Vorfall aufmerksam machen, indem man Passanten anspricht bzw. sich lautstark zu Wort meldet. Dem Betroffenen beistehen und wenn es die Situation erfordert, auch konsequent von Pfefferspray, CS-Gas oder anderen legalen Abwehrmitteln gebrauch machen, der Entschluss zum Einsatz von Selbstverteidigungsmitteln sollte niedrigschwellig sein, also besser eine Anzeige wegen Körperverletzung riskieren als einen Kieferbruch oder Schlimmeres. In jedem Fall sollte auch die Polizei alarmiert werden. Wenn möglich, filmt den Vorfall mit Smartphone oder Handy bzw. fordert Passanten auf dieses zu tun.
  • Sollten Videoaufnahmen des Vorfalls vorliegen, postet diese weiträumig in sozialen Netzwerken.
  • bildet Bürgerwehren und bestreift, besonders in den Abendstunden, Euer Viertel

In diesem Sinne: Kriminelle gibt’s in jeder Stadt, bildet Gruppen und macht sie………..dingfest!

 

[1]*http://www.mz-web.de/wittenberg/arsenalplatz-mann-stirbt-nach-auseinandersetzung-in-wittenberg-28513802

[2]*http://www.bild.de/regional/koeln/mord/familienvater-wegen-kippe-erschlagen-53087986.bild.html

[3]*https://www.compact-online.de/wittenberg-mann-stirbt-nach-pruegelei-mit-araber-gang/

[4]*https://www.amazon.de/Pfefferspray-mit-Spr%C3%BChstrahl-verschiedene-Versionen/dp/B00TPTKQCY

[5]*https://www.amazon.de/schrillalarm-Schl%C3%BCsselanh%C3%A4nger-Spielzeug/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A360425031%2Ck%3Aschrillalarm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s